Mein Lada 4x4

Meine erste Warre-Beute

Der Winter ist zu Ende, es fängt langsam an zu blühen.
Es ist Zeit, für ein neues Zuhause für meine Bienen: Eine Warre-Beute.
Stacks Image 5
Stacks Image 9
Bevor Bienen einziehen werden, wird das Holz mit Leinöl etwas wetterfest gestrichen.
Stacks Image 13
Stacks Image 15
Stacks Image 17
Die Oberträger werden mit Dreiecksleisten benagelt. An diesen Oberträgern sollen die Bienen ihre Waben bauen.
Stacks Image 63
Stacks Image 65
Stacks Image 70
Stacks Image 72
So, nun ist ein Volk als Kunstschwarm in die Beute eingezogen.
Stacks Image 21
Hier der erste abendliche Blick durch das Fenster:
Stacks Image 25
Stacks Image 27
Am nächsten Tag…..
Am Flugloch steht schon eine Biene, die aufpasst, dass nur die reinkommen, die reinkommen dürfen.
Man erkennt solche Bienen an den etwas aufgestellten Flügeln.
Stacks Image 40
Stacks Image 42
Nach ein paar weiteren Tagen…..
…waren sie schon fleißig und haben angefangen neue Waben zu bauen:
Stacks Image 50
Wenn man die Bilder oben ohne Waben und hier mit Waben miteinander vergleicht, scheinen es nun viel mehr Bienen zu sein. Das stimmt aber nicht.
Die Waben nehmen den Platz ein, das Volk sieht nur anscheinend größer aus, weil sie jetzt die neuen Waben bewohnen.
Stacks Image 52
Nach ein paar Wochen…..
Nun sind zwei weitere Völker in Warre Beuten umgezogen:
Stacks Image 80
Das erste Warre-Volk hat die erste Brutzarge vollständig ausgebaut und die zweite haben sie angefangen auszubauen:
Stacks Image 76
Alle drei Warre-Beuten stehen auf je zwei Poroton-Griff-Steinen.
Das ist die schnellste und preiswerteste Sache: ein Stein kostet nur ca. 1,- Euro.
Durch das Griffloch kann einfach ein Spanngurt gezogen werden, damit die Beuten sturmsicher sind.

Wir spionieren dich nicht aus und geben keine Daten an Dritte weiter. Es wird nur ein Cookie gebraucht, damit du diese Internetseite gut ansehen kannst.